Professur

Prof. Thomas Meyer-Hermann wurde 1956 in Köln geboren. Nach dem Studium an der Kunstakademie Stuttgart gründete er das Studio FILM BILDER, in dem er bis heute animierte Kurzfilme, Werbespots, Musikvideos, Spiele, TV-Serien und Kinofilme produziert. Seit 2000 ist er Professor für Animationsfilm an der Kunsthochschule Kassel.

Filme als Regisseur:
STRIP, DAUERLAUF, FLAMMENDER PFEIL, MR. CHOCOLATE MEETS MISS MILK, FLUGBILD, DIE SCHÖPFUNG, KARL ANTON

Filme als Produzent:
RUBICON, DER MODERNE ZYKLOP, LOLA RENNT (Tricksequenzen), ZEHN KLEINE JÄGERMEISTER (Musikvideo), GERMAN DEATHMATCH, THE FINAL SOLUTION, THE RUNT, KEIN PLATZ FÜR GEROLD, TOM & DAS ERDBEERMARMELADEBROT MIT HONIG, THE BUNJIES

t.meyer-hermann [at] web.de
www.filmbilder.de

Prof. Martina Bramkamp studierte vor ihrem MA-Abschluss in Animation am Royal College of Art, Kommunikationsdesign und Trickfilm in Deutschland. Sie lebt in London und arbeitet als Regisseurin, Animatorin, Storyboard-Künstlerin und Illustratorin in unterschiedlichen Bereichen der kommerziellen Filmindustrie. Ihre Illustrationen, Fotografien und Moving Image Installationen wurden in Deutschland und Großbritannien ausgestellt und ihre Trickfilmproduktionen wurden weltweit auf Festivals vorgestellt.

Martina lehrt als Dozentin Animation im Fachbereich BA Illustration/Animation an der Kingston University in London. In 2010 wurde sie als Professorin für Trickfilm im Studiengang Visuelle Kommunikation an die Kunsthochschule Kassel berufen. Aufbauend auf ihr Interesse für Animation in Bezug auf Neue Medien und Fotografie hat sie ihr Forschungs- und Lehrgebiet auf Entwicklungen im Experimentalfilm, im speziellen ‘Expanded Cinema’ ausgeweitet.

Mitarbeiter

Martin Schmidt wurde 1983 im kleinen Fritzlar im idyllischen Nordhessen geboren, machte dort 2003 sein Abitur auf einer Klosterschule und studierte in Kassel – der Perle des Nordens – Trickfilm. Jetzt ist er künstlerisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter der Trickfilmklasse.

Filmografie: Nuckeln Loop, Noise, Georg wächst, Der präzise Peter

info [at] herrschmidt.tv
www.herrschmidt.tv

Franka Sachse (geboren am 06.10.1983 in Karl-Marx-Stadt) studierte an der Bauhaus-Universität Weimar Mediengestaltung. Seit 2004 schlägt ihr Herz für die Animation. 2010 schloss sie ihr Studium ab und ging nach Halle zur European Animation Masterclass. Im Anschluss daran arbeitete sie im Trickfilmstudio Motionworks. Seit 2011 ist sie Lehrkraft für besondere Aufgaben der Trickfilmklasse an der Kunsthochschule Kassel.

Filmografie: Ofen aus, Nur Fliegen ist schöner, Auf Wolke 7, Liebe Sonne, Quiet!

franka.sachse [at] googlemail.com

Meisterschüler

Tobias Bilgeri wurde 1978 in Bayreuth geboren. Von 2003-2011 studierte er Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel mit dem Schwerpunkt Trickfilm, seit April 2011 ist er Meisterschüler.

Filmografie: You Are My Hero, About Love, Hate and the Other One; Je veux rester; 13 Flowers

info [at] bilgeri.eu
www.bilgeri.eu

Baoying Bilgeri wurde 1978 in China geboren. Studierte von 1996-2000 am Zentrailnstitut für Bild und Kunst Akademie. Studierte von 2004 – 2011 an der Kunsthochschule Kassel, nach ihrem Abschlussfilm “Henker” wurde sie zur Meisterschülerin ernannt.

Filmografie: Henker (2011), Die Wahrheits Quizshow (2009), Käfer Klaus (2008), No Fish (2006)

Studierende

Sebastian Stamm Sebastian Stamm wurde 1983 im wilden Naila geboren, machte dort 2003 sein Abitur und arbeitete danach ein Jahr als Altenpfleger. Im Jahr 2004 besuchte er das Freie Institut für Kunst und Design in Neustadt / WN. Seit 2005 studiert er Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel mit den Schwerpunkten Illustration und Comic (bei Prof Hendrik Dorgathen) und Animation (bei Prof. Andreas Hykade und Prof. Thomas Meyer Hermann).

Filmografie: Die Nasenshow, Beobachtungen, Voom Voom, Klinstown Trailer, Kastenkoeppe, Geister – 2 of 4, Coffee Please!, That movie that is called: Ches does get a fuck

write [at] the-stamm.com
www.the-stamm.com

Evgenia Gostrer – geboren am 25. Juni 1981 in Russland. Im Jahr 2001 Abitur in München. 2005 Diplom an der Fachhochschule München als Kommunikationsdesignerin. 2005 – 2007 Berufspraxis: Arbeit als Grafikerin. Seit 2007 Studium der Visuellen Kommunikation mit dem Schwerpunkt Trickfilm an der Kunsthochschule Kassel.

Filmografie: Rhythmus des Alltäglichen, Zeitwellen

evgenia.gostrer [at] gmx.de

Ines Christine Geißer – geboren am 12.06.1982 im schönen Frankenwald. Danach ist viel passiert und seit Oktober 2006 studiert sie Illustration und Trickfilm in Kassel.

Filmografie: Steinfliegen (Setbau), I Need To Buy Nailpolishremover Tomorrow, Rosarot (Co-Regie mit Kirsten Carina Geißer), the day I turned into a ghost (2010)

ines.geisser [at] gmx.de
http://ineschristine.blogspot.com

Rene Barth wurde 1983 in der Nähe von Stuttgart geboren und studiert seit 2007 Illustration und Trickfilm an der Kunsthochschule.

rene_barth [at] gmx.de
Filme auf vimeo.com

Federico Martin wurde 1980 in San Carlos Centro in Argentinien geboren. Im Alter von sieben Jahren zog er mit seinen Eltern nach München, wo er 2001 sein Abitur absolvierte. Nach seinem Zivildienst arbeitete er als Freelance 3D-Animation Artist und Produktionsfahrer für Werbung, Film und TV. Seit 2006 studiert er Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel mit den Schwerpunkten Animations- und Realfilm.

Filmografie: SoL, Pums, Der Traum vom Fliegen, Stranden, Dresta, Freiflug, Inglishguide for Autobahn

fede [at] trickfilmkassel.de

Maurice Quentin ist am 30.01.1986 in Kassel geboren, wo er auch sein Fachabitur in Gestaltung absolviert hat. Seit 2006 studiert er Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule mit dem Schwerpunkt Trickfilm.

Filmografie: Sleepers (Phil Mulloy workshop), Beatwelt (interaktiver Trickfilm)

maureyez[at]gmail.com
Beatwelt auf youtube.com

Dennis Stein-Schomburgist 1985 in Hamburg auf die Welt gekommen. Er absolvierte 2006 sein Abitur und ging für ein Jahr nach Australien. Seit 2007 studiert er Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel mit den Schwerpunkten Trickfilm und Grafik-Design.

Filmografie: Schattengewächs, Andersartig

post [at] stein-schomburg.de

www.stein-schomburg.de

Seoyeun Lee – geboren am 24.02.1979 in Seoul (Südkorea). Sie studierte Fine Arts und Visual Communication Design und arbeitete danach ein Jahr als Editor bei einer Internet Contents Firma. Seit 2005 studiert sie Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel mit dem Schwerpunkt Trickfilm.

Filmografie: Revenge (2009), No! David! (2000) , TIC (2007)

kohalu [at] hotmail.com

Xie Yi wurde 1979 in China geboren, machte dort ihr Studium mit dem Schwerpunkt Grafik Design. Seit 2004 studiert sie Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel mit dem Schwerpunkt Grafik und Trickfilm.

Filmografie: Weisheitszahn, Augen oder Augen, Gelb

xieyi27 [at] hotmail.com

Lukas Thiele wurde 1985 geboren. Nach dem Zivildienst in Freiburg verschlug es ihn durch wundersame Zufälle nach Istanbul, wo er sich 9 Monate in einer Filmproduktionsfirma nützlich machte. Flexibilität und Spontanität lernte er dort. Türkisch auch. Seit 2007 studiert er Trickfilm in Kassel.
Filmografie: 4xtra (2008), Cat Sleeping On A Piano, JUST A MOMENT PLEASE (Serie)post [at] lukasthiele.de
www.lukasthiele.de
Julian Vavrovsky geb. am 27. 10. 1983 Salzburg; 2002 absolvierte er mit mittelmässigen Erfolg die Matura; 2003 leistete er den Präsentsdienst für Österreich und wurde dafür mit dem “Edelweiss” Alpinabzeichen ausgezeichnet; 2004 Studium der Malerei und experimenteller Trickfilm Meisterklasse Attersee an der Universität für Angewandte Kunst zu Wien an der blauen Donau;
Seit 2006 widmet er sich dem Studium visueller Kommunikationen in Kassel mit grosser Liebe für Trickfilm. Filmografie: wuarscht (2005); glitsch n´glamour (2007) u.v.m.

 

Karolina Chyzewska wurde 1986 in Göttingen geboren, machte dort ihr Abitur und ein Praktikum in einer Werbeagentur. Seit 2006 studiert sie Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule mit Schwerpunkt Animation und Illustration. Filmografie: Serce (Herz) izumi1201 [at] yahoo.de http://freakat.blogspot.com

 

 

Sheree Betz wurde 1989 in Böblingen geboren und wäre gerne auf einem Bauernhof mit vielen Tieren aufgewachsen. Seit 2008 studiert sie in Kassel Visuelle Kommunikation mit dem Schwerpunkt Illustration und Trickfilm. sheree_domingo [at] hotmail.de http://shereedomingo.blogspot.com/

 

 

Daniel van Westen wurde 1987 in Gütersloh geboren. Nach dem Zivildienst studiert er seit 2008 Trickfilm und Illustration an der Kunsthochschule Kassel. Filmografie: SHARE (2009), Monsters love sushi (2008)http://danielvanwesten.com

 

Marcus Feist studiert seit 2008, hier in Kassel, Visuelle Kommunikation. Er arbeitet hauptsächlich im Bereich Trickfilm und Interaktive Medien/Neue Medien. Filmografie: Orange (2010)www.marcusfeist.de

 

 

Florian Maubachwurde 1989 im Norden der Elbe, in Hamburg Altona geboren. Nach Jahrzehnten als Messdiener, im Dienste der Kirche, wagte er sich nun auf die andere Seite der Elbe – bis nach Kassel. Seit 2009 studiert er dort Visuelle Kommunikation mit dem Schwerpunkt Trickfilm. Filmografie: Nachschlag (2013), Iki – Bis bald (2012), Venedig (2011) www.florianmaubach.de post[at]florianmaubach.de

 

Benjamin Jungbluth wurde am 20.05.1983 im schönen Mainz am Rhein geboren. Schon in frühen Jahren wurde er von seinen Lehrern ermahnt, doch bitte weniger aus dem Fenster zu starren und Tag zuträumen. Nach einer glatten 5 in Kunst auf der Realschule und schrecklichen Erfahrungen im Stumpfsinn der Bundeswehr, ging er in einem finalen Schritt seinen Tagträumen nach und besuchte die Gutenbergschule in Frankfurt Fachrichtung Gestaltung. Durch die wundervolle Erfahrung an dieser Schule in den Wahnsinn getrieben, wollte nun eben jene Phrenesie gestillt werden. In Frage kam natürlich nur die wunderbare KunstHeilanStalt (kurz: KHS) Kassel an der stillen Aue. Wo sich die Schwäne noch im Sonnenschein liebten und die Enten den Kindern an klaren Bächen das Taschengeld klauen. Und alles ward Frohsinn bis zum heutigen Tage.

 

 

Daniel Frederik Caspar Hans Freiherr von Bothmer: “Nun, wo Sie schon mal da sind treten Sie ein, ich bin am 18.11.1983 geboren und das in Bremen. Gerne erzähle ich Anekdoten die mein Schloß betreffen. Der nächtliche Burgwächter ist aufgrund weniger Vorkommnisse während seiner Berufsausübung gelangweilt weswegen er sich Freunde einlädt um mit ihnen im Burggraben auf Karpfen zu angeln. Da der Burggraben ein stehendes sowie künstlich erschaffendes Gewässer darstellt, lässt der Geschmack des Karpfens zu wünschen übrig und wird nach erfolgreicher Erangelung direkt wieder zu Wasser gelassen. Die Folge: es entwickelte sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden ungleichen Parteien die nur dadurch getrübt wird, dass die manchmal etwas unsensiblen Freunde des Burgwächters leere Bierflaschen im Graben versenken was den Karpfen und Aalen nicht besonders gut schmeckt. Gelegentliche Streitereien sind also unvermeidlich und folglich logisch. Im Morgengrauen öffnet dann wieder die Schloßanlage, die vor allem durch den herrlichen Schloßpark im Rücken des Schlosses überregionale Touristen zum Verbleiben einzuladen weiß. ” Filmografie: Der Baron der Raben (2011)dieneuelive.blogspot.com dannylasvegas209[at]hotmail.com

 

 

Elisabeth Zwimpfer, geboren 1981 in Basel, 2001-2005 Ausbildung zur Gestalterin an der SfG Basel, dazwischen Fahrradkurierfahrerin, Küchengehilfin, Praktikum in Tagesheim für Kinder, etc., danach Studentin (Kunstgeschichte) und Grafikerin in Bern, 2007-2011 Studium in Nürnberg (Grafik-Design, Bildende Kunst) und seit 2011 Studium in Kassel (Illustration und Trickfilm). Filmografie: To Buy or not to Buy (2009), Tote Fische (2011) elizwimpfer[at]gmx.ch

 

Ulrike Baumann wurde 1990 im Westerzgebirge geboren. Nach dem Abitur versuchte sie sich ein Jahr lang an Kindererziehung und entscheid sich dann doch für ein Studium der Visuellen Kommunikation in Kassel. Seit 2010 studiert sie nun hier mit den Schwerpunkten Trickfilm, Grafik Design und Illustration. uli_baumann[at]yahoo.de

 

Theresa Grysczok wurde am 01.10.1988 in Erfurt geboren. Nach dem Abitur 2009 machte sie ein Praktikum in einer Produktionsfirma für Animationsfilm in Berlin. Seit 2010/11 studiert sie nun hier in Kassel Visuelle Kommunikation mit dem Schwerpunkt Trickfilm.

unflexibel [at] googlemail.com
Karolin Twiddy wurde geboren. Calvin Harris got no love for her: an den 80ern vorbei, ist das 1990 in Marsberg passiert. Wuchs als einziges Kind mit Mama, Oma, Opa in einem Lederwarenladen auf. Hat die Windpocken und einen Armbruch erlitten. Wollte in ihren Schulheften lieber herummalen als gute Noten zu schreiben. Hat 2010 trotzdem das Abitur bestanden. Seit 2011 glückliche Studentin der KunsthochschuleKassel.
Lebt gerade ihren Traum in der Trickfilmklasse..

Karolin_Twiddy

http://ttwiiddy.tumblr.com

twiddykarolin[at]gmail.com

 

fk Felix Kramer – (* 1987 in Kassel, Hessen.) Ist ein deutscher Staatsbörger, der an der ‘Kunsthochschule Kassel’ im Fachbereich ‘Visuelle Kommunikation’ den Studienschwerpunkt ‘Trickfilm’ studiert.

Filmografie: Nicht ohne mein Händi, Der Riese, Thoughts, Lucas Cranach der Ältere

http://tinybureau.de

fk@cuttingegg.de

 
Alumni Mitarbeiter

Prof. Andreas Hykade wurde geboren im Marienwallfahrtsort Altötting. Seit seines Studiums realisiert er Animationsfilme für Erwachsene. Seit der Geburt seiner Tochter realisert er Animationsfilme für Kinder. Von 2005-2010 unterrichtete er als Professor für Trickfilm an der Kunsthochschule Kassel. Filmografie: Wir lebten im Gras, Ring of Fire, TOM & das Erdbeermarmeladebrot mit Honig (Serie), The Runt andreas [at] hykade.de www.hykade.de

 

Philip Gutjahr war von 2007-2010 künstlerisch wissenschaftlicher Mitarbeiter und Herzbube.

 

Kazimierz Bendkowski war 26 Jahre lang künstlerisch wissenschaftlicher Mitarbeiter und weiser Meister der Trickfilm- und der Filmklasse. bendkowski [at] web.de

 

Paul Driessen ist Professor a. D. & Heiliger Trickfilmgeist

Alumni Studenten

Fabian Koppenhöfer, Schwabe, studiert Animation. Er wäre gerne wirklich cool.

 

Filmografie: Rundgang 2011 (Trailer), SPIELSALON (Trailer), muddle-headed, On the streets where I live, Leuchtstoff 2009, SPEI, Lauf, Rainer, lauf… Gemeinschaftsprojekte: Steinfliegen, Fakebook.de, Sprössling, Schrödingers Katze

koppen [at] koppens.net www.koppens.net

 

Nils Knoblich wurde 1984 im Erzgebirge geboren. Ab 1989 wuchs er am Unteren Niederrhein auf. Seit 2005 studiert er Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel mit den Schwerpunkten Animation (bei Prof. Andreas Hykade und Prof. Thomas Meyer-Hermann) und Comic (bei Prof. Hendrik Dorgathen). 2010 studierte er ein Semester lang Illustration an der University of Portsmouth, UK. Filmografie: VOOM-VOOM, 1st Date, Käfer Klaus, The Burning Haus, From Dad To Son (in Produktion) mail [at] nilsknoblich.com www.nilsknoblich.com

 

 

Xin Sun wurde am 13.11.1980 in China geboren. Von 1999 – 2003 studierte sie Innenarchitektur an der Kunsthochschule Nanjing. Nach dem Abschluss begann sie 2005 ihr Studium der Visuellen Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel.Von 2005 bis 2006 studierte sie in der Illustrationsklasse. Seit 2006 ist sie Mitglied der Trickfilmklasse.

Yun Li wurde am 01.12.1980 in Nanjing (China) geboren. Von 1999 – 2003 studierte er Druckdesign an der Kunsthochschule Nanjing. Nach dem Abschluss begann er 2005 sein Studium der Visuellen Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel. Seit 2006 ist er Mitglied der Trickfilmklasse. Jeden Film realisieren sie zusammen als SUN&EGG Fimographie: Der Schatten, The Time To Leave, Elysium sun.egg [at] web.de

 

Kun Jia wurde 1980 in China geboren. Von 2000 bis 2004 studierte er an der Jilinkunsthochschule in Changchun. Seit 2006 studiert er Trickfilm an der Kunsthochschule Kassel. Nach dem Abschluss 2010 wurde er zum Meisterschüler ernannt. Filmografie: Papa (2010), Mr. Eck, Pinguin Q, Anima xiaozheng813 [at] hotmail.com

 

 

Lea Schönfelder wurde 1985 in Heidenheim geboren und machte dort ihr Abitur. Seit 2006 studiert sie Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel mit den Schwerpunkten Trickfilm und Illustration. Filmografie: Keine Angst vor Anästhesie (2010), Ute (Computerspiel, 2010), Ulitsa Dimitrova (Computerspiel, 2009), Huong Jiao Ping (Computerspiel, 2008), Little Brother (2008), Kindersegen(2007) lea[at]schoenfelder.co

 

 

Stefan Vogt - geboren in Trier … studierte bis April 2011 Trickfilm an der Kunsthochschule Kassel. Filmografie: , Das Leben ist hart, wenn du auf dem Land wohnst (2010), Warum mag jeder Würstchen (2010), …zusammen (Serie, 2009-2011), Ampel (2009), Forever Love (2008), In the Woods (2008), Loudfilms (2007), Der Tierschutz warnt (2007), sowie Interaktive Animationen, Installationen und Songs stefan_m_vogt [at] web.de

 

 

Katharina Vogel wurde 1984 in Friedberg geboren, machte dort ihr Abitur und studierte von 2004-2011 Visuelle Kommunikation mit dem Schwerpunkt Trickfilm an der Kunsthochschule Kassel. Filmografie: Aufzugvogel, Der Lauf der Dinge, Rock ’n’ Roll, Monstermaus, Teddykaddastrophe [at] freenet.de

Jonas Ungar – geboren am 19. September 1981 in Köln, Abitur 2001, Steinmetzpraktikum in der kölner Dombauhütte, Praktikum beim Bühnenbild der Bühnen der Stadt Köln, Mitarbeit bei diversen Studentenfilmen, 2004 bis 2010: Studium der Visuellen Kommunikation in der Kunsthochschule Kassel mit dem Schwerpunkt Film und Trickfilm.

Filmografie: Simulant (2010, Realfilm), UpStairs (2008, Realfilm), die documentaformel (2007, Mischtechnik), Die Prozedur (2006, Mischtechnik)

jomijabal [at] gmx.de

Damian Harmata wurde 1984 im polnischen Oberschlesien geboren, von wo er dann mit seiner Familie fünf Jahre später in die BRD auswanderte. Nach dem Abitur 2004 begann er sein Studium der Visuellen Kommunikation mit den Schwerpunkten Trickfilm, Grafikdesign und Buchkunst. 2005 und 2007 folgten zwei mehrmonatige Studienaufenthalte in Freier Kunst an der Kingston University of Art and Design in London und Kommunikationsdesign an der Akademie der Schönen Künste in Krakau. Studienabschluss 2010.

Filmografie: Die Auserwählten (2010), Lucia (2006), Zenit (2007), Wechselstrom (2008), Tür (2009)

Elisabeth Ritter wurde 1982 in Kaufbeuren in Bayern geboren und machte dort ihr Abitur. Vom April 2003 bis Juni 2004 studierte sie in Tübingen Kunstgeschichte, Soziologie und Italienisch. Von 2004-2010 studierte sie Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel.

Filmografie: Love Attack, Rot, Wellengang, Augen auf

e.r [at] gmx.net

www.elisabethritter.de

Florian Grolig wurde 1980 in Frankfurt am Main geboren und studierte dort von 2001 – 2002 Theater-, Film-, und Medienwissenschaften. 2002 begann er sein Studium an der Kunsthochschule Kassel mit dem Schwerpunkt Animationsfilm. Seitdem hat er einige Animations- und Realfilme realisiert. Studienabschluss 2010 mit “MS. found in a bottle”

Filmografie: L’un de lune, (2008, Kooperation mit Helene Tragesser), weiss (2007), Mechanisches Panopticum (2006), Sitzen bleiben schützt allerdings gegen die Gefahr zu fallen / 17 (2005), [] (2004), Fallohneschirm (2003)

info [at] panopticum.eu
www.panopticum.eu

Helene Tragesser wurde 1980 in Frankreich geboren, machte dort ihr Abitur und eine Ausbildung als Schneiderin. Von 2002-2009 studierte sie Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule mit dem Schwerpunkt Trickfilm.

Filmografie: Pierre und der Spinatdrache, L’un de lune, Èloïse, Rot, nnolsis, Süsse Dirne, Ich will nicht, Fall ohne Schirm

helenesansrien [at] web.de
www.helenetragesser.de

Moonjoo Lee wurde 1974 in Seoul, Südkorea geboren, studierte dort Freie Kunst (B.F.A, 1996) und arbeite danach als freiberufliche Animatorin und Charakter-Designerin. Von 2002 bis 2008 studierte sie in der Trickfilmklasse der Kunsthochschule Kassel.
Mit dem Studiumabschluss erhielt sie von Prof. Andreas Hykade die Ernennung zur Meisterschülerin und arbeitet derzeit an einem neuen Animationsfilmprojekt in Seoul (Korea), wo sie außerdem einer Lehrtätigkeit an der Universität nachgeht.

Filmografie: “Hide and Seek” (2006) – gefördert von der hessischen Filmförderung 2005, ausgezeichnet mit dem Prädikat “Wertvoll” / Festivalliste: 18. Animafest Zagreb 2008, 23. Brest European Short Film Festival 2007, 23. Cartoonclub 2007, Sehsüchte 2007, Cortoons 2007, Bimini 2007, Les Nuit Magique 2006
“My rusty dusty head” (2008) – gefördert von der hessischen Filmförderung 2007 / Festivalliste : Les Nuit Magique 2008, International Trickfilmwoche Wiesbaden 2008, Dok-Leipzig 2008, London International Animation Festival 2008, Annecy Film Festival 2008, ReAnimacjia 2008

aasee [at] naver.com

Anne Walther wurde 1976 in Speyer am Rhein geboren, machte dort ihr Abitur und eine Ausbildung als Tischlerin in Heidelberg. Von 2001-2009 studierte sie Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule mit dem Schwerpunkt Trickfilm/Film.

Filmografie: 180°C – Die Liebe kennt viele Rezepte, Brandstifter (Kamera), Warum Kassel? (Kamera), A la carte (Kamera), Episode 30, Lichter der Stadt (Kamera), Axel und die Zahl 60, Steinfliegen (Abschlussfilm)

annewalther [at] steinfliegen.de
www.steinfliegen.de

Robert Atangana Manifong wurde in Kamerun geboren. Nach dem Abitur in Kamerun arbeitete er bei der Humanitären Organisation SNV (Kamerun) und als Kunstlehrer. Von 2004-2009 studierte er an der Kunsthochschule Kassel, seit 2005 mit dem Schwerpunkt Trickfilm. Seit 2003 ist er Mitglied der Autorengemeinschaft AG WORT e.V. (Freiberg / Sachsen).

Filmografie: Blaulicht, Tandem, Vienne

studiobasso [at] studiobasso.org
www.studiobasso.de