Archiv der Kategorie: Games

Spieleentwicklungen von und mit Studenten der Trickfilmklasse Kassel.

ULITSA DIMITROVA gewinnt beim Independent Games Festival

Lea Schönfelder hat beim „Independent Games Festival“  http://www.igf.com/ mit ihrem Computerspiel „Ulitsa Dimitrova“ einen Preis der Sektion „Student Showcase“ gewonnen. Das Festival ist das weltweit größte Festival der Independent Game Szene und findet im März 2010 im kalifornischen San Francisco statt – die Preisträger indes wurden schon im Vorfeld bekannt gegeben.

Ulitsa Dimitrova“ entstand in Zusammenarbeit mit Gerard Delmas während des Projekts „Drück mich“, welches als Kooperation mit dem Studiengang „Neue Medien“ der Kunsthochschule Kassel beim Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart im Frühjahr 2009 präsentiert wurde. Die Aufgabe des Spielers ist, den 7-jährigen Straßenjungen und Kettenraucher Pjotr am Leben zu erhalten, indem er ihn beschäftigt und dadurch wach hält. 

Im Gegensatz zu „normalen“ Kindern besteht Pjotrs Leben allerdings aus Rauchen, Einbrechen und Stehlen. Hört der Spieler auf zu spielen, legt sich der Straßenjunge hin und erfriert im Schnee auf der eiskalten Ulitsa Dimitrova. 

Inspiriert zu dem Spiel wurde Lea Schönfelder durch einen Besuch in Sankt Petersburg, wo sie das Leben der Straßenkinder beobachtete. Schon zuvor hatte sie Reisebeobachtungen in dem Spiel „HUONG JIAO PING“ verarbeitet.

Wir gratulieren!

DRÜCK MICH BEIM TRICKFILMFESTIVAL

Mit dem Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart http://www.itfs.de/ ging am 10. Mai auch die „DRÜCK MICH“-Ausstellung im Stuttgarter Metropol-Kino zu Ende. Dort waren während des Festivals im gesamten Kino interaktive Arbeiten der Trickfilmklasse zu sehen. Der Weg der Festivalbesucher zum Kinosaal war gesäumt mit aufregenden Erlebnissen!

Alle ausgestellten Arbeiten versuchten, den Besuchern mit innovativen Ideen und teilweise sehr raffinierter Technik ein besonderes und unerwartetes Trickfilmerlebnis zu verschaffen. Dabei reichte die Bandbreite der 11 Beiträge vom mysteriösen Loop-Puzzle bis zum Trickfilm-Fitnessgerät. Mal war man als Spieler Gott, mal half man, dem kleinen Piotr auf den kalten Straßen Russlands zu überleben und zwischendrin erhaschte man mit etwas Glück noch einen Blick durch das verbotene Türloch. So konnten die Kasseler Arbeiten fast jedem Besucher ein Lächeln oder zumindest ein Schmunzeln entlocken und den Gang zum Kinosaal etwas versüßen. Für den künstlerischen Leiter des Festivals, Ulrich Wegenast, war klar, dass die „DRÜCK MICH“-Ausstellung auch im nächsten Jahr wieder ein gern gesehener Bestandteil des Festivals werden sollte – mit neuen Arbeiten und vielleicht auch an einem anderen Ort.

Komm und DRÜCK MICH!

Interaktive Animationsinstallationen der Studenten der Kunsthochschule Kassel auf dem 16. Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart 2009

Wie ist es, als allmächtiger Gott über die Erde zu wandern?
Kannst Du verhindern, dass der kleine Pjotr auf den Straßen Russlands erfriert?
Wirst Du dem mysteriösen Tiefseewesen ein eigenes Musikstück entlocken können?
Und: Schaffst Du es, die Aerobic-Dame zu einer wahren „Frau mit Muskeln“ zu trainieren?

Auf dem 16. Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart hat das Publikum vom 5. – 10. Mai 2009 die Möglichkeit, die Antworten auf diese Fragen zu finden. Denn die Studenten der Trickfilmklasse und der Klasse Neue Medien der Kunsthochschule Kassel haben sich zu einem neuartigen Konzept vereint: Animatoren und Programmierer versuchen gemeinsam, das herkömmliche Genre Animationsfilm zu sprengen, indem sie den linearen roten Faden einer Story hinter sich lassen. Das Resultat: Der Zuschauer entscheidet, was geschehen wird. Er wird zum Spieler, zum Regisseur, zum Handelnden. Das Film-Erlebnis wird direkt! Interaktiv! Kassel Interaktiv!

Also: Komm und Drück mich!

Mit Arbeiten von: Tobias Bilgeri, Felix Böttcher, Gerard Delmas, Damian Harmata, Kun Jia, Nico Kilian, Nils Knoblich, Fabian Koppenhöfer, Seoyeun Lee, Maurice Quentin, Lea Schönfelder, Sebastian Stamm, Dennis Stein-Schomburg, Lukas Thiele, Stefan Vogt

Zeit: 5. – 10. Mai 2009
Präsentation der Arbeiten durch die anwesenden Filmemacher am Freitag, den 8. Mai um 16 Uhr
Ort: Eingangshalle des Metropol Kinos Stuttgart / Bolzstraße 10

Interaktiv in Chongqing

Vom 10. September bis 15. Oktober 2008 waren sechs Studenten aus den Bereichen Neue Medien und Trickfilm mit Prof. Ursula Panhans-Bühler zu Gast in Chongqing/VR China. An der Sichuan University of Fine Arts [http://www.scfai.edu.cn/] arbeiteten sie 5 Wochen mit den Studenten der Animationsklasse von Go Shau Han zusammen.

Es gab unter anderem Workshops für die Software VVVV (Leitung: Felix Böttcher) und Aventure Games Studio (Leitung: Gerard Delmas). Zum Schluss wurde eine große Ausstellung mit dem Titel “Interaktion” realisiert. Es entstanden ca. 20 deutsch-chinesische interaktive Trickfilme bzw. Projekte.

Nach den guten Erfahrungen während des Projektes ist geplant, die Kooperation Neue Medien / Trickfilm in Deutschland fortzusetzen und eventuell im nächsten Jahr wieder nach China zu fahren.

Beteiligte Studenten aus Kassel: Stefan Vogt, Lea Schönfelder (Trickfilm) / Anna Rieger, Felix Böttcher, Gerard Delmas, Tobias Hellwig (neue Medien)