Archiv der Kategorie: Kooperation

Kooperationen der Trickfilmklasse Kassel.

REVIEW: Galeriefest in der Südstadt

Auch dieses Jahr fand das beliebt Galeriefest statt, bei der die verschiedensten Galerien und Cafés in der Südstadt für freien Eintritt ein buntes Programm kulturelles Programm mit Ausstellungen und Konzerten boten.
Auch die Trickfilmklasse war wieder mit dabei.

Wer das Programm des Trickreich 17 verpasst hatte, oder sich seine Lieblingsfilme noch einmal anschauen wollte, hatte am Wochenende vom 19. – 21. Mai Zeit dazu.

Der Ausstellungsort war aber kein gewöhnlicher – im Wasserbettenstudio am Weinberg hatten die Zuschauer die Gelegenheit, es sich auf wunderbar weichen Matratzen bequem zu machen, um in entspannter Atmosphäre bei Kerzenschein die Filme zu genießen.

Die Trickfilmklasse dankt den Inhabern Peter und Irina Ritter für die Möglichkeit, ihre Werke auf diese besondere Art und Weise präsentieren können, für die tolle, tatkräftige Unterstützung. Gerne sind wir auch nächstes Jahr wieder mit dabei!


Galeriefest 2017
Wasserbettenstudio am Weinberg

 

Eröffnung von Vision/Version im Hessischen Verwaltungsgerichtshof

Auf viel Begeisterung stieß die Ausstellungseröffnung von »Vision/Version«.

Der Präsident des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs Dirk Schönstädt eröffnete im Lichthof des Gebäudes die Ausstellung zu der Jero van Nieuwkoop – in Vertretung von Prof. Martina Bramkamp – einige einführende Worte sprach.

Musikalische Begleitung gab es durch die Ausstellungsmacher.

Entstanden ist »Vision/Version« über zwei Semester, in Zusammenarbeit mit der Trickfilmklasse und dem documenta-Archiv.

Karlin Twiddy, Ingrid Fischer, Chengjie Xu, Eeva Ojanderä, Theresa Grysczok und Daniel Maaß ließen sich von ehemaligen documenta Künstlern inspirieren und schufen filmische und installative Arbeiten.

Ob sich bewegende Briefmarken, flauschige Hundehaarbälle oder die Erforschung der Silhouette – bei dieser Ausstellung gibt für den Zuschauer einiges zu entdecken und zu erfahren.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 7. Juli 2017.


Vision/Version auf Facebook
Hessische Verwaltungsgerichtshof
documenta Archiv Kassel

Trickreichrolle zum Galeriefest 2017

Auch dieses Jahr werden wir unser Trickreich-Programm, während des Galeriefestes vom 19. – 21. Mai im Wasserbettenstudio am Weinberg in der Frankfurter Str. 49 zeigen.
Ausstellungszeiten sind Freitag 20–22 Uhr, Sa–So 15–22 Uhr.
Come and enjoy!


Über das Galeriefest in der Kasseler Südstadt

Bereits zum fünften Mal verwandelt sich die Frankfurter Straße während des Galeriefests zur Kunst- und Kulturmeile. Türen und Tore öffnen sich und führen zu unkonventionellen Ausstellungsplätzen und zu den bereits bestehenden Kunst- und Kulturorten, die den Besuchern neue, interessante, vielleicht auch kontroverse Ein- und Ausblicke auf zeitgenössische künstlerische Positionen bieten.

( Quelle: http://galerien-kassel.de )


Galeriefest 2017
Wasserbettenstudio am Weinberg

 

Impressionen von »Recontres du Film Court XII«

Theresa Grysczok war vom 21.–29. April 2017 in Antananarivo, Madagascar beim Filmfestival »Recontres du Film Court XII«. Der Austausch zwischen dem Filmfestival RFC und der Trickilmklasse Kassel geht mit dieser Veranstaltung ins vierte Jahr.

Tairo ary e, rendez-vous du 21 au 29 avril prochain pour les douze coups des Rencontres du Film Court #festival #RFC12

Posted by Rencontres du film court Madagascar on Freitag, 17. März 2017

Theresa Grysczok  hält einen Vortrag über ihren Kurzfilm »TRAPPED« von Florian Maubach und Theresa Grysczok.

Impressionen aus dem Animationsworkshop zum Thema Stop-Motion von Theresa Gryszock mit vielen talentierten Animationsstudenten aus Madagascar.


Recontres du Film Court
Trickfilmklasse Kassel
Sticky Frames

Vision/Version – Austellung im Hessischen Verwaltungsgerichtshof

Gruppenausstellung von Studierenden der Trickfilmklasse Kassel im Hessischen Verwaltungsgerichtshof.

Unter dem Titel »Vision/Version« zeigen Karolin Twiddy, Ingrid Fischer, Chengjie Xu, Eeva Ojanderä, Theresa Grysczok und Daniel Maaß mit ihren filmischen und installativen Arbeiten originelle, alternative Versionen zu den Werken ehemaliger documenta Künstler.

Die Ausstellung wird durch den Präsidenten des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs, Herrn Dirk Schönstädt, eröffnet werden. Einführende Worte zu den gezeigten Arbeiten erfolgt durch Prof. Martina Bramkamp.

Ausstellungseröffnung ist am Mittwoch, den 26.04.2017 um
17:00 Uhr.


Kurzfilme und Installationen von:
Ingrid Fischer und Chengjie Xu – Looking Back
Karolin Twiddy – 27×33
Daniel Maaß – Topos
Eeva Ojanperä & Theresa Grysczok – Tracing Coyotes

Die Studenten haben sich von ehemaligen documenta Künstlern inspirieren lassen und, in Kooperation mit dem documenta Archiv Kassel, eigene Arbeiten entwickelt.

Ausstellung im Hessischen Verwaltungsgerichtshof
vom 26. 04.- 07. 07 2017

Mo – Do 9.00 – 15.00 Uhr
Fr 9.00 – 13.00 Uhr
Brüder-Grimm-Platz 1
34117 Kassel


Vision/Version auf Facebook
Hessische Verwaltungsgerichtshof
documenta Archiv Kassel

Trickfilmklasse in Madagaskar

Die Zusammenarbeit zwischen der Trickfilmklasse Kassel und dem Rencontres du Film Court (RFC), Madagaskars Kurzfilmfestival, geht in diesem Frühling in das vierte Jahr. Theresa Grysczok wird im April nach Antananarivo reisen, mehrere Workshops auf ihrem Fachgebiet, der Stop-Motion Animation leiten und eine Werkschau der Trickfilmklasse vorstellen.

Unsere Zusammenarbeit mit dem Festival begann mit dem Besuch vierer madagassischer Filmemacher in Kassel im Herbst 2014. Über mehrere Tage hinweg arbeiteten sie mit Studierenden der Trickfilmklasse zusammen und erschufen einen Episoden-Kurzfilm mit dem Titel „Dreams“.
Im Frühling reisten drei Studierende der Trickfilmklasse zum ersten mal nach Madagaskar zum RFC. Dort entstand ein zweiter Kurzfilm mit dem Titel „Zoma“.
Seit dem pflegen wir unseren Kontakt und organisieren wechselseitig Screenings und Austauschreisen.

http://www.rencontresdufilmcourt.mg/en/

»The Old Man and the Bird« in der GRIMMWELT

Der siebenminütige Puppentrickfilm »The Old Man and the Bird« von Dennis Stein-Schomburg ist Teil der »Der 8. Zwerg«-Ausstellung in der GRIMMWELT in Kassel.

Ab dem 24. November lädt die GRIMMWELT ihre Besucher auf eine Erlebnisreise durch die Märchenwelt ein. Die Sonderausstellung „Der 8. Zwerg“ bietet spannende Einblicke und interaktive Möglichkeiten zum Entdecken mit allen Sinnen für die ganze Familie.

Hommage an die Brüder Grimm
Im ersten Bereich der Ausstellung dreht sich alles um die Beziehung zwischen Mensch und Tier in den Grimm’schen Märchen, ganz besonders die Verwandlung von einem in andere spielt dabei eine wichtige Rolle. Neben interaktiven Mitmachstationen bietet der Film „The old man and the bird“ von Dennis Stein-Schomburg von der Kunsthochschule Kassel einen Einblick in die Thematik.

( Quelle: kassel-zeitung.de )


Grimmwelt
Dennis Stein-Schomburg

The Old Man and the Bird

Workshop mit Urte Zintler

Einmal im Jahr kommt Trickfilmerin Urte Zintler zu Besuch nach Kassel, um den Studierenden die Grundlagen des Trickfilms zu vermitteln. Bouncing Ball, Walking Cycle und Character Design sind Themen, die bearbeitet werden. Die Studierenden erhalten kleine Vorträge und Einführungen in die Techniken des animierens und produzieren schließlich selbst kurze Sequenzen.

Urte Zintler steht dabei immer hilfreich zur Seite und wacht mit konzentriertem Blick auf die genaue und exakte Umsetzung. Auch diese Jahr fanden vom 30. Januar – 3. Februar diese intensive Arbeitstage wieder statt, und Anfänger sowie fortgeschrittenere Studierende konnten von dem umfangreichen Wissen der erfahrenen Trickfilmerin profitieren.

Urte Zintler

Workshop mit Regina Pessoa

Im Wintersemester 15/16 war die portugiesische Trickfilmerin Regina Pessoa eine Woche zu Besuch in der Trickfilmklasse. Nach einer Vorstellung ihrer Werke wurden die Teilnehmer*innen aufgerufen, zum Thema »my dark side« kurze Loops zu entwickeln. Es wurde dazu angeregt, die dunkelsten Seiten in sich zu entdecken, formal sollte außerdem mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten gearbeitet werden.

Regina Pessoa stand den Teilnehmer*innen immer mit hilfreicher und motivierender Kritik zur Seite. Am Ende gab es einige tolle Ergebnisse zu bewundern. Zum Rundgang im Sommer 2016 sorgten Maren Wiese und Christina Dix für eine Ausstellung der Loops im Rahmen des Rundgangs 2016.

Regina Pessoa auf Vimeo
Ciclopefilmes.com