Archiv der Kategorie: Allgemeines

Allgemeine Informationen über die Trickfilmklasse Kassel und ihre Studenten.

SEMESTERFERIEN in der Trickfilmklasse?

Ausgestorbene Räume, Stille auf den Fluren? Von wegen! Dass die Semesterferien begonnen haben, merkt man in der Trickfilmklasse nicht. Weiterhin wird produziert, ausprobiert, gezeichnet, Pixel geschubst, gekocht, Filme geschaut, getanzt und ab und zu findet sich eine kleine Gruppe wieder auf dem Trickfilmhof ein, um den Frühling ein Lied entgegen zu weinen. Hier ein exklusives Foto vom Videodreh des bald erscheinenden Musikvideos „Im Frühtau zu Berge“.

TRICKREICH 2012 vor ausverkauftem Haus

Im Foyer drängten sich Trickfilmhungrige, der große Saal des Bali-Kinos war schon Stunden vor der Vorstellung ausverkauft: Das Filmprogramm der Trickfilmklasse war auch in diesem Jahr eine begehrte Veranstaltung. Gezeigt wurden rund 30 Filme und Trailer von Studierenden der Trickfilmklasse, die zwischen Februar 2011 und Februar 2012 entstanden sind.

Eröffnet wurde der Abend durch Kunsthochschulrektor Prof. Christian Philipp Müller (3.v.l.) und die beiden Trickfilmprofessoren Martina Bramkamp und Thomas Meyer-Hermann, welcher aus seinem Forschungssemester wieder an die Kunsthochschule zurückkehrt.

Rund anderthalb Stunden wurde das Publikum mit neuen Produktionen der Trickfilmklasse versorgt und hatte die Möglichkeit, die Filmemacher im Nachhinein im Foyer des Balikinos persönlich kennenzulernen.

Wer diesen Abend verpasst haben sollte, bekommt die Möglichkeit im Sommer beim Rundgang der Kunsthochschule in der Trickfilmklasse vorbeizuschauen und so Einblicke in die Arbeit und die Produktionen der Klasse zu erlangen.

Einige der aktuellen Filme werden in den nächsten Tagen auf den Youtube-Kanal der Trickfilmklasse hochgeladen, ausserdem ist eine DVD mit den Filmen produziert worden, die in der Trickfilmklasse gekauft werden kann.

TRICKREICH 2012 im BALI-KINO

Am 08. und 09. Februar 2012 ist es wieder soweit! Die Trickfilmklasse zeigt ihre neuesten Arbeiten, die sich wie gewohnt mit den elementaren Fragen des Lebens beschäftigen: Warum hasst jeder Autos? Mit welcher Entdeckung wird man als junger Henker an seinem ersten Arbeitstag konfrontiert? Was erfährt man in einer Audienz beim Baron der Raben? Und warum ist es manchmal gut, anders zu sein?

Das Publikum hat nun die zweimalige Gelegenheit, die Antworten auf diese Fragen zu erfahren und gleichzeitig einen unterhaltsamen Trickfilmabend zu erleben. Beginn ist jeweils um 22.15 Uhr im Großen Saal des Bali Kinos.

Bali-Kinos im KulturBahnhof Kassel
Bahnhofsplatz 1
34117 Kassel
Tel. 0561 / 710550

Eintritt: 6,50 € / erm. 6,00 €

http://www.balikinos.de

Kasseler Filme im HESSISCHEN RUNDFUNK

In der Nacht vom 28. September zum 29. September um 0:00 Uhr werden im Hessischen Rundfunk (HR) in der Sendung „Frischfilm 2011“ Kurzfilme von Studenten hessischer Hochschulen gezeigt. Darunter sind auch mehrere Filme von Kasseler Trickfilm- und Filmstudenten, die in den letzten Semestern entstanden sind.

Aus der Trickfilmklasse laufen im Programm:

Stefan Vogt: „Zusammen“ (Serie)
Gruppenarbeit: „Undoubtedly Light“
Kun Jia: „Papa“
Federico Klotz: „The Talented Wilhelm Tell“
Florian Maubach: „Venedig“
Damian Harmata: „Stationen“

Aus der Filmklasse werden gezeigt:

Jonas Ungar: „Unter meinem Bett“
Georg Tasch: „Im Zimmer regnet es nie“

http://www.hr-online.de/

SPIELSALON 2011 vom 13.-17. Juli

Ein Octopus, der möglichst menschlich wirken muss, ein äusserst ungerechtes Pongspiel, knobeln mit Liebe und Hass* – die Spielprinzipien in Computerspielen sind manchmal ziemlich ungewöhnlich. Beim SPIELSALON geht es um Autorenspiele, Spielemacher, Spielende.

Seit etwa zwei Jahren gibt es ein verstärktes Interesse von Studierenden der Trickfilmklasse an Computerspielen. Im Rahmen von Workshops, Kooperationen und in freier künstlerischer Arbeit entstanden mehrere – teilweise preisgekrönte – Computerspiele.

Der SPIELSALON greift nun das Interesse der Trickfilmstudenten auf und bietet Raum für einen fruchtbaren Austausch zwischen professionellen Spieleentwicklern, Studierenden, Künstlern und dem Publikum. Er reflektiert die neue künstlerische Entwicklung der Computer‐Games auf theoretischer und praktischer Ebene. In einer fünftägigen Ausstellung im Kasseler Kunstverein im Fridericianum werden aktuelle deutsche und internationale Computer‐Games mit starker künstlerischer Handschrift und individueller Sicht auf die Welt präsentiert. Begleitend dazu gibt es Vorträge und eine Podiumsdiskussion von internationalen Spieleentwicklern und Experten.

Die Trickfilmklasse unter Leitung von Prof. Thomas Meyer-Hermann und Prof. Martina Bramkamp organisiert den SPIELSALON in diesem Jahr erstmalig.

Mehr Informationen zum SPIELSALON auf www.spielsalonkassel.de

13.-17. Juli 2011
Kasseler Kunstverein im Fridericianum
Friedrichsplatz 18
Kassel

Eröffnung am 12. Juli um 19 Uhr, an den folgenden Tagen ist die Ausstellung von 11 – 20 Uhr geöffnet.

* gemeint sind: Octodad [http://www.spielsalonkassel.com/games/octodad/]Discrimination Pong [http://www.spielsalonkassel.com/allgemein/discrimination-pong/] und About love, hate and the other ones [http://www.spielsalonkassel.com/games/about-love-hate-the-other-ones/]

Kunsthochschule Kassel beim ADC-Festival

In diesem Jahr wurden die hessischen Kunsthochschulen eingeladen, sich am ADC-Festival, dem jährlichen Treffen des Art Directors Club auf der Frankfurter Messe, mit einem eigenen Beitrag zu beteiligen. Im Rahmen der vom ADC gestellten Box von 3 x 3 x 2,5 m wurde eine Schaufensterausstellung ausgerichtet, in der täglich (vom 6. bis zum 8. Mai) wechselnde Ausstellungen zu sehen waren.

Begleitend dazu gab es zu jedem Tag einen Abreiß-Flyer mit kurzen Informationen zu den Künstlern. Das Ambiente komplettierte ein Automat direkt neben der Box, aus dem man sich ein zufälliges Reiseziel mit Überraschung ziehen konnte. Konzipiert und realisiert wurde die Ausstellung von Florian Maubach (Student der Trickfilmklasse) und Markus Kämmerer (Student der Fotoklasse).

Aus der Trickfilmklasse waren in der Ausstellung vertreten: Stefan Vogt, Nils Knoblich, Daniel von Bothmer, Florian Maubach. Weiterhin stellten aus: Aiko Okamoto, Daniel Stubenvoll, Eduard Petkun, Verena Waldmüller, Markus Färber, Markus Kämmerer, Sören Gerhardt.

Preis für Trickfilmstudenten

Bei der Preisverleihung des ADC Junior Award im Rahmen des Festivals gewann Martin Schmidt für seinen Film DER PRÄZISE PETER in der Kategorie „Film“ eine GOLDENE NADEL, Lea Schönfelder bekam für ihr Spiel UTE eine BRONZENE NADEL in der Kategorie „Digitale Medien“.

Wir gratulieren!

TRICKFILMKLASSE im Fridericianum und beim Campusfest

Im Rahmen der InsideOut Late Night im Fridericianum Kassel wird am Freitag, 27.05.2011 eine Filmauswahl der Trickfilmklasse gezeigt. Mit der InsideOut Late Night erwartet die Besucher im Fridericianum laut Ankündigung ein „fulminanter Abend“.

Zeitgenössischer Tanz, das Magazinprojekt untitled mit Schülern der Herderschule Kassel und Musik von Basti & Zoka sind wesentliche Bestandteile des fulminanten Abends – nicht zu vergessen die Filme der Trickfilmklasse:

Abenteuer zusammen – Stefan Vogt
A Capella – Gruppenprojekt
Schattengewächs – Dennis Stein-Schomburg
Die Auserwählten – Damian Harmata
Hertzflimmern – Mirco Kutscheidt
Leuchtstoff – Gruppenprojekt
SPEI – Fabian Koppenhöfer
Revenge – Seo Yeun Lee
Freundschaft zusammen – Stefan Vogt
Tatort Kassel – Gruppenprojekt
Bauernhof zusammen – Stefan Vogt
Warum mag jeder Würstchen – Stefan Vogt

Die aktuellen Ausstellungen mit Arbeiten von Andro Wekua und Nina Canell werden den ganzen Abend geöffnet sein.

Beginn: 21 Uhr, Eintritt 7 € / gratis mit Jahreskarte der Kunsthalle Fridericianum

Beim Campusfest der Universität Kassel am Freitag, 27.05.2011 wird im Hörsaal 1 / Diagonale 1 ein Filmprogramm der Trickfilmklasse gezeigt. Beginn des Programms ist um 16:00 Uhr, der Eintritt ist frei. Das Campusfest feiert das 40-jährige Bestehen der Universität Kassel mit einem reichhaltigen Kulturprogramm, Informationsständen, Einblicken in Fachbereiche und vielem mehr.

(Bildnachweis: Standbild aus „Schattengewächs“ von Dennis Stein-Schomburg)

WERKSCHAU der Trickfilmklasse in Brüssel


Kassel zu Gast in Brüssel: das renommierte Festival ANIMA (4. bis 13. März 2011) widmete der Trickfilmklasse in diesem Jahr ein eigenes Programm. Die Werkschau wurde von Prof. Thomas Meyer-Hermann präsentiert.

Der Film „Der präzise Peter“ von Martin Schmidt lief zusätzlich im Wettbewerb und wurde mit dem „Preis des jungen Publikums“ ausgezeichnet. Andreas Hykade, der ehemalige Professor der Trickfilmklasse, gewann mit „Love & Theft“ den Grand Prix des Festivals.

Wir gratulieren den Gewinnern!

Link zur Website von ANIMA http://www.animatv.be/
Link zur Website von Martin Schmidt http://www.herrschmidt.tv/
Link zum Film „Love & Theft“ auf Youtube http://www.youtube.com/watch?v=rEUxlwb2uFI