Archiv der Kategorie: 2010

Fünf Kasseler Trickfilme im HR

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag 9. Dezember 2010 laufen in der Reihe frischfilm – Die Nacht der Hochschulfilme um 0:15 Uhr fünf Filme der Trickfilmklasse:
A Capella (Gruppenprojekt)
Elysium (Sun & Egg)
Share (Daniel van Westen)
Hertzflimmern (Mirco Kutscheidt)
The Burning Haus (Nils Knoblich)

Die Wiederholung gibts am 10.12. um 22:20 Uhr auf einsfestival.

WELTMASCHINE gewinnt Golden Cube

Beim Dokumentarfilm- und Videofestival Kassel 2010 (Dokfest) hat die Installation „Weltmaschine“ von Lukas Thiele und Tilman Hatje den Golden Cube für die beste Medieninstallation gewonnen. Sie war in der Ausstellung„Monitoring“ zu sehen, die im Rahmen des Festivals zeitgenössische und raumbezogene Positionen von Medienkunst präsentierte.

Weltmaschine“ (2010) ist eine Rauminstallation aus 8 Vibrationseinheiten und weissen Gummikordeln, die durch Vibration und Projektion in Einklang mit einer speziell für die Installation komponierten Musik (Lukas Rabe) gebracht werden.

Die Auszeichnung „Goldener Herkules“ ging in diesem Jahr an den Film „Suicide Club“ von Olaf Saumer, der in der Filmklasse der Kunsthochschule Kassel studierte. „Suicide Club“ wird ab dem 25.11. in ausgewählten Kinos in Deutschland zu sehen sein.

Trickfilmklasse beim DOKFEST KASSEL

Beim diesjährigen Dokumentarfilm- und Videofestival Kassel, kurz Dokfest, werden auch mehrere Filme der Trickfilmklasse in diversen Programmen gezeigt. Das Dokfest Kassel findet vom 9.-14. November statt, es wird ein internationales Programm mit insgesamt rund 200 Filmen in den Kinos FILMLADEN, BALI KINO und GLORIA präsentiert. Ein Rahmenprogramm mit Vorträgen, Workshops, der Fachtagung „Interfiction“ und der Medienkunstausstellung Monitoring ergänzt und bereichert das Festival.

Ein Überblick der beim Festival gezeigten Filme der Trickfilmklasse:

Im Programm „kurz & knapp“, Mittwoch, 10.11.2010, 22:15 Uhr, BALi Kino

A Cappella“ von Simone Dreger, Ines Christine Geisser, Paula Mierzowsky, Maurice Quentin, Gabriel Sahlmüller, Beatrix Schubert und Lukas Thiele

Im Programm „Triebe und Liebe“, Freitag, 12.11.2010, 24 Uhr, BALi Kino

Die Auserwählten“ von Damian Harmata
„Warum mag jeder Würstchen?“ von Stefan Vogt
„Lauf Jäger lauf!“ von Raphael Wahl (Alumni)
„Vienne“ von Robert Atangana Manifong
„Share“ von Daniel van Westen
“The Burning Haus” von Nils Knoblich

Im Programm „Finale“, Sonntag, 14.11.2010, 20 Uhr, BALi Kino

Die Flaschenpost“ von Florian Grolig
„Die Gedanken sind frei“ von Urte Zintler
„Der präzise Peter“ von Martin Schmidt

 Installationen // Ausstellung Monitoring

Weltmaschine“ von Lukas Thiele und Tilman Hatje

Ausstellungsort: Stellwerk im Kulturbahnhof Kassel

LINK TO THE WEBSITE OF THE DOKFEST KASSEL http://www.filmladen.de/dokfest/en

Filme der Trickfilmklasse auf FESTIVALS


Die Gedanken sind frei von Urte Zintler läuft auf dem Holland Animation Film Festival vom 03.-07. November 2010 im Studentenwettbewerb. Das Festival findet in Utrecht/Niederlande statt. Weiterhin wird der Film in Korea auf dem Puchon International Student Animation Festival gezeigt, das vom 05.-07. November stattfindet. Auch in Puchon ist „Die Gedanken sind frei“ im Studentenwettbewerb. Nahezu gleichzeitig zum Festival in Korea läuft der Film in Rumänien auf dem „ALTER-NATIVE 18. International Short Film Festival“ in Targu-Mures im Internationalen Wettbewerb, sowie kurz danach in Kassel auf dem Dokfest Kassel (09.-14.11.2010).

www.haff.nl
www.pisaf.or.kr


Burning Haus von Nils Knoblich läuft auf dem Dokfest Kassel. Der Film wird am Freitag, 12.11. um 24.00 im Programm „Triebe und Liebe“ im BaliKino gezeigt. Burning Haus wurde mit Mitteln der Hessischen Filmförderung http://www.hessische-filmfoerderung.de/de/ (HFF-HR) finanziert. Ein Making-Of von „Burning Haus“ gibt es auf der Website von Nils Knoblich http://www.haus.nilsknoblich.com/.


Die Wahrheits-Quizshow von Wu Kung läuft auf dem „29th Uppsala International Short Film Festival“, das vom 25-31 Oktober 2010 in Uppsala/Schweden stattfindet.

Zwei Kasseler Filme in WIESBADEN

Die besten Trickfilme des Jahres aus aller Welt – von Argentinien bis zur Volksrepublik China – zeigt das 12. Internationale Trickfilmwochenende in Wiesbaden vom 14. bis 17. Oktober 2010. In gleich zwei Wettbewerbskategorien sind auch Filme der Trickfilmklasse vertreten.

Urte Zintler hat sich mit ihrem bereits vielfach ausgezeichneten Trickfilm „Die Gedanken sind frei“ für die Wettbewerbskategorie „Young Animation I“ qualifiziert und kann nun auf den Publikumspreis hoffen. Der Film ist ihr Abschlussfilm an der Kunsthochschule Kassel und handelt von den Versuchen einer Frau, sich an die Strophen des berühmten Volksliedes „Die Gedanken sind frei“ zu erinnern. Während sie bruchstückhaft und mit gebrochener Stimme summt und singt, kommen streiflichtartig Erinnerungen ihres Lebens vor ihr Auge – vielleicht schöne, vielleicht tragische Momente.

Wu Kung, Studentin der Trickfilmklasse der Kunsthochschule Kassel, ist mit ihrem Film „Die Wahrheits-Quizshow“ in der Wettbewerbskategorie „Young Animation II“ vertreten. Der Film handelt von der plötzlichen und überraschenden Erkrankung der hervorragenden Sportlerin LanLan. Die beliebte Show des staatlichen Fernsehsenders ist auf der Suche nach der Wahrheit und wendet dabei ganz eigene Methoden an. Auch „Die Wahrheits-Quizshow“ wurde bereits auf zahlreichen Festivals gezeigt, zuletzt beim Festival „KROK“ in der Ukraine und Russland.

Veranstaltungstermine

Samstag, den 16. Oktober 2010, 22 Uhr
Young Animation I

Sonntag, den 17. Oktober 2010, 16 Uhr
Young Animation II

Das Trickfilmwochenende findet im Schloss Biebrich in Wiesbaden statt.

Link zur Website des Trickfilmwochenende Wiesbaden http://www.filme-im-schloss.de/content/trickfilm.php
Link zur Website von Urte Zintler
http://urtezintler.wordpress.com/
Link zu „Die Wahrheits Quizshow“ im Dailymotion-Kanal der Trickfilmklasse http://www.dailymotion.com/video/xan9di_die-wahrheits-quizshow-wu-kung_creation

DER PRÄZISE PETER räumt erneut ab!

Eben gewann er zwei Preise beim „Fantoche“-Festival in Baden/CH. Zuvor schon mehrere Publikumspreise bei namhaften Animationsfestivals und den „Gryphon Award“ beim Giffoni Festival in Italien. Jetzt legt „Der präzise Peter“ von Martin Schmidt noch einen drauf: Der Film wurde aus rund 23000 Einreichungen für die YouTube Play Biennale ausgewählt!

Die Shortlist aus 125 Filmen wird nun im YouTube Play Channel gezeigt. Eine internationale Jury wählt aus diesen Filmen wiederum 20 Finalisten aus. Präsentiert werden sie auf einer Sonderveranstaltung am 21. Oktober 2010 im Guggenheim Museum in New York und anschließend noch 3 Tage in den Guggenheim Museen weltweit.

Ziel des YouTube Play Projektes ist es laut Veranstalter, „aussergewöhnliche Talente auf dem stetig wachsenden Gebiet der Onlinevideos zu entdecken und zu präsentieren„.

Wir freuen uns über die Nominierung und gratulieren!

Link to the Youtube Play Channel
http://www.youtube.com/play
Link to the movie on Youtube
http://www.youtube.com/watch?v=n76EHkPR0Wc
Link to the website of Martin Schmidt
http://www.herrschmidt.tv/

DER PRÄZISE PETER räumt ab

Beim „Fantoche“-Festival in Baden/Schweiz hat der Film „Der präzise Peter“ von Martin Schmidt den „Best Kids Award“ der Kinderjury und den Publikumspreis im Kinderwettbewerb gewonnen. Ausserdem gewann der bisher äusserst erfolgreiche Film den Publikumspreis der Haydauer Filmtage. Wir gratulieren!

Demnächst läuft der Film auf dem Internationalen Kurzfilmfestival „shnit“ im Internationalen Wettbewerb. Das Festival findet vom 06.-10. Oktober 2010 gleichzeitig in Bern (CH), Köln (D) und Kapstadt (SA) statt.

www.fantoche.ch
www.haydauerfilmtage.de
www.shnit.org

UTE geht online

Lea Schönfelder hat in diesem Jahr mit ihrem Computerspiel „Ulitsa Dimitrova“ für Aufregung in der Gamebranche gesorgt: Erst gewann sie einen Award beim Student Showcase des „Independent Games Festival“, dann berichtete die britische Zeitung „The Independent“ über Zensurvorhaben der russischen Regierung für das Spiel. Seit heute ist ihr neues Spiel „Ute“ online und hat das Potenzial, erneut für Aufregung zu sorgen!

Ein schlichter Startbildschirm mit schwarz-weissen Strichzeichnungen erwartet den Besucher von www.ute-game.com. Es wird darauf hingewiesen, dass „Ute“ ein Spiel für Erwachsene ist. Der Grund dafür liegt in der Zielsetzung des Spiels: Vor der Ehe so viel Sex wie möglich zu haben.

Ute läuft umher und trifft eine ungerade Anzahl an Männern, mit denen sie schlafen kann. Je mehr Sex sie hat, desto mehr Punkte bekommt sie. Da aber alle Männer in sie verliebt sind, muss sie aufpassen, dass sie, wenn sie mit einem im Bett ist, von den anderen Männern nicht gesehen wird. Wird sie doch erwischt, fallen jeweils zwei Männer weg, die dann nie wieder mit ihr schlafen. Am Ende bleibt ein Mann im Spiel. Den muss Ute heiraten. In einem Highscore kann man auf der Website die gesammelten Punkte eintragen und ich mit anderen Spielerinnen und Spielern messen.

Das Spiel wurde in Zusammenarbeit mit dem Programmierer Stefan Lind von der Ingenieur-Schule Kassel realisiert. Wir wünschen viel Spaß beim Spielen!

lea@schoenfelder.co

FILME, FESTIVALS, ERFOLGE


Ulitsa Dimitrova (Computerspiel) von Lea Schönfelder und Gerard Delmás wurde für den Wettbewerb auf dem Fantastic Fest Arcade 2010 in Austin/Texas ausgewählt. Das Festival findet vom 23.-30. September statt. Lea Schönfelder wird beim Festival anwesend sein und das Spiel repräsentieren.

Bei der „Sense of Wonder Night 2010“ im Rahmen der Tokyo Game Show in Tokyo/Japan werden Lea Schönfelder und Gerard Delmás das Spiel während eines Pecha Cucha Abends mit insgesamt 9 Independent Game Developern vorstellen. Pecha Kucha ist eine japanische Präsentationsform mit festgelegter Bildanzahl und Dauer.
Link zur Sense of Wonder Night


Burning Haus von Nils Knoblich läuft auf dem Ottawa International Animation Festival in Kanada im Oktober 2010 in der „Official Competition“. Am 13. September 2010 wird der Film beim Milano Filmfestival in Italien gezeigt, Regisseur Nils Knoblich wird anwesend sein und seinen Film präsentieren. Weiterhin wird „Burning Haus“ auf dem „Klik! Animation Festival“ in Amsterdam (NL) gezeigt, das vom 13.-19. September stattfindet. Der Film wurde mit Mitteln der Hessischen Filmförderung (HFF-HR) finanziert. Ein Making-Of von „Burning Haus“ gibt es auf der Website von Nils Knoblich.

Ottawa International Animation Festival
www.milanofilmfestival.it
www.klikamsterdam.nl


Der präzise Peter
 von Martin Schmidt hat auf dem 40. Giffoni Film Festival in Italien den Gryphon Award für den besten Kurzfilm in der Kategorie „Elements +3“ gewonnen! Dieser Preis wird auf dem Giffoni, das eines der renommiertesten Kinderfilmfestivals weltweit ist, von einer Jury bestehend aus 3-6 Jahre alten Kindern vergeben. Zudem gewann der Film beim berühmten „Anima Mundi“ Festival in Sao Paulo in Brasilien den Publikumspreis für den besten Studentenfilm. Wir gratulieren!

Im Oktober läuft „Der präzise Peter“ auf dem Ottawa International Animation Festival in Kanada.

www.giffoniff.it
www.animamundi.com.br/en
Ottawa International Animation Festival


Vienne von Robert Atangana Manifong wird beim „Afrika in Motion“-Festival in Edinburgh (UK) gezeigt. Das Festival findet vom 21.10-05.11.2010 statt.

Auf der Website der Kameruner Diaspora in Belgien erschien im August ein Artikel über „Vienne“. Der Artikel ist in franzözischer Sprache

www.africa-in-motion.org.uk


Die Wahrheits Quizshow
 von Wu Kung läuft auf dem KROK-Festival, das vom 18.-28. September auf einem Schiff in der Ukraine und in Russland stattfindet.

www.krokfestival.com


Pierre und der Spinatdrache
 läuft auf dem DOK Leipzig Festival im Oktober 2010, auf dem KUKI Festival in Berlin im November 2010 sowie im Februar 2011 auf dem „Childrens Film Festival“ in Seattle (USA).

www.dok-leipzig.de
Link zum KUKI-Festival
Link zum Childrens Film Festival


Aufzugvogel
 von Katharina Vogel lief im August auf dem Filmfest Weiterstadt. Im Oktober läuft der Film im Rahmen des Filmfest Osnabrück vom 06.-10.10.2010.

filmfest-weiterstadt.de
www.filmfest-osnabrueck.de

TRICKFILMKLASSE KASSEL auf dem FANTOCHE 2010

Das renommierte Festival FANTOCHE in Baden in der Schweiz zeigt am 9. September 2010 eine Werkschau der Trickfilmklasse Kassel.

Während des Festivals findet auch ein Games-Workshop statt, in welchem Kasseler Studenten gemeinsam mit Studenten der Hochschule Luzern und der Züricher Hochschule für Gestaltung neue Computerspielformate entwickeln und produzieren.

Mehr Informationen zum Festival unter www.fantoche.ch