Alle Beiträge von *

»Sog« als BESONDERS WERTVOLL ausgezeichnet

„Sog“ wurde von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet!

Jury-Begründung

Die FBW-Jury hat dem Film das Prädikat besonders wertvoll verliehen.

Der Film spielt in einer apokalyptischen Fantasiewelt, die aus kargen Bergen, einer Gruppe von kahlen Bäumen und einer Höhle besteht. In dieser hausen schwarze, zottelige Wesen, die eines Tages durch Fische geweckt werden, die in den Ästen der Bäume hängen und kläglich schreien. Die Geschichte, die sich aus dieser Grundsituation entwickelt, ist so elementar, dass sie wie eine Parabel wirkt. Erzählt wird einfallsreich und mit einem sehr lakonischen Witz, der sich etwa dann zeigt, wenn ein Kind in der Gruppe sich Sträucher in die Ohren stopft und so eine elegante Lösung für die Lärmbelästigung entwickelt. Doch Fortschritt oder gar ein „menschlicher“ Umgang mit den fremden Wesen wird nicht belohnt, wie sich zeigt, wenn der Einzige, der versucht, die Fische zu retten, indem er sie ins Wasser trägt, am Schluss von den Anderen in den Abgrund gestürzt wird.
Bei der Animation wurde sowohl mit Realfilm, Zeichentrick, Stop-Motion und Digitaltechnik gearbeitet, wobei sich alle verschiedenen Techniken und Ebenen nahtlos zu einer überzeugenden Einheit fügen. Dadurch wirken die Räume sehr plastisch und real und die Figuren bekommen jeweils eine ganz eigene Stofflichkeit. SOG erhält so eine ganz eigene gestalterische Tiefe, die die Verleihung des Prädikats besonders wertvoll rechtfertigt.

(Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung)


http://www.fbw-filmbewertung.com/film/sog
http://www.animfest.hr
http://www.jonatan-schwenk.com
»Sog« auf Facebook

Zeit für Rundgang17

Zeit für Rundgang!


13.07.2017 – 16.07.2017 15:00 Uhr

RUNDGANG 2017

Vom 13. bis 16. Juli 2017 öffnet die Kunsthochschule Kassel ihre Arbeitsräume und Ausstellungsfläche zur großen Abschlusspräsentation aktueller Arbeiten und bietet Besucher*innen Einblicke und Austausch bei einem vielfältigen Begleitprogramm.

Im Mittelpunkt des Rundgangs steht die Präsentation studentischer Positionen und Initiativen, quer durch die Studiengänge Bildende Kunst, Kunstpädagogik, Kunstwissenschaft, Produktdesign und Visuelle Kommunikation. Die Besucher des Rundgangs erwartet zusätzlich ein umfangreiches Programm mit Filmvorführungen, Vorträgen, interaktiven Medieninstallationen und vielem mehr.

Das Begleitprogramm zum diesjährigen Rundgang bildet ein Bühnencontest, dessen Teilnehmer*innen sich aus einer bunten Mischung aus Studierenden, Mitarbeiter*innen und Lehrenden der Kunsthochschule zusammensetzen. Das Bühnenprogramm findet an den ersten beiden Rundgangstagen statt und wird mit ca. 18 musikalischen, künstlerischen und performativen Darbietungen bespielt. Im Vordergrund des Bühnenprogramms steht die Lust und Freude am Improvisieren und Inszenieren. Ob im Kollektiv mit anderen Künstler*innen, oder als Solostück, die Themen sind sehr vielfältig. Eine Jury wird die besten Beiträge am Freitagabend (14.07.), nach dem letzten Bühnenauftritt, ausloben.

Die Programmbeteiligten (eine kleine Auswahl):
Adam & die Rockraketen / Anoia / BANDBREITE / creature feature / Cockporn / DAH / daily daze / der grüne Prinz – die größte Basisklasse Kassels Kollektiv: Neue Freund der Erde / dummy thought / Jesus Chrystal Overdose / perverted Space Queens from Space // RED GUESS – THE MUSICAL / Samson Timberlake / Violinduo / What is a band? / Yei Ixthin / 1895 It and they / 8ct Pfand

RUNDGANG 2017

Termin
13. bis 16. Juli 2017

Eröffnung & Bühnenprogramm
Donnerstag, 13. Juli, 15 Uhr (auf der Bühne vor der Mensa)

Begrüßung:
Prof. Joel Baumann, Rektor der Kunsthochschule
Prof. Johannes Spehr, Leiter des Rundgangs
Das Bühnenprogramm findet vom 13.-14.07.17 statt.

Öffnungszeiten
Donnerstag 15 bis 22 Uhr
Freitag 12 bis 21 Uhr
Samstag 12 bis 24 Uhr
Sonntag 12 bis 18 Uhr

(Quelle: http://www.kunsthochschulekassel.de/willkommen/veranstaltungen/events/event/rundgang-2017-1.html )


Animated Teaser for our annualy Open House Exhibiton from July 13th to 16th.

Graphic Concept: Britta Wagemann & Jan Mensen
Animation & Cut: Filip Dippel
Sound Design: Samson Kirschning & Jan Mensen

http://brittakawa.de
http://jnmnsn.tumblr.com/
http://filipdippel.de
http://samsonapfel.de/

»Sog« gewinnt beim PALM SPRINGS INTERNATIONAL SHORTFEST

»Sog« räumt ab! Nachdem der Kurzfilm in Annency als Bester Abschlussfilm ausgezeichnet wurde, gewinnt das Werk von Jonatan Schwenk auch beim 23.ten Palm Springs International Shortfest als Bester Studentenfilm , Nordamerikas größtem Kurzfilmfestival. Was kommt als Nächstes?

„Sog“ just won it’s second award: it is the „BEST STUDENT ANIMATION“ at the Palm Springs ShortFest 2017! 🌴🌴🌴🌴🌴🌴
here is the Trailer for „Sog“ if you didn’t see it yet: https://vimeo.com/220208022
– Jonatan Schwenk


About Palm Springs International Shortfest

The Palm Springs International ShortFest — now in its 23rd year — is the largest short film event in North America

A highly competitive festival, ShortFest receives 4,200± submissions from over 100 countries around the globe. Approximately 325 shorts are selected and screened in 90-minute themed programs, with many of the remaining titles available for viewing our Film Market. An Oscar® and BAFTA®-qualifying festival, ShortFest has presented more than 100 shorts that have gone on to receive Oscar® nominations and/or awards.

The festival also includes the ShortFest Forum, a series of panels, master classes and roundtable discussions designed to provide emerging filmmakers with both the knowledge and the networking opportunities to further their careers in the film industry.

With hundreds of filmmakers and industry professionals in attendance and an audience of 22,000 avid filmgoers, ShortFest is defined by a decidedly casual atmosphere and a taste for the unconventional. It’s not what you might expect to find in Palm Springs in June…

( Source: https://www.psfilmfest.org/2017-shortfest/about-shortfest )


Palm Springs International Shortfest
»Sog« auf Palm Springs
http://www.jonatan-schwenk.com
»Sog« auf Facebook

»Sog« gewinnt Bester Abschlussfilm in Annecy

Jonatan Schwenks Kurzfilm »Sog« wird als Bester Abschlussfilm beim Filmfestival Annecy ausgezeichnet! Der Film hat es verdient!

 

Images: D. Bouchet and G. Piel / CITIA

Zudem erhielt der Film das Prädikat „besonders wertvoll“ von der deutschen Film- und Medienbewertung (http://www.fbw-filmbewertung.com/film/sog), und hatte die Weltpremiere auf dem kroatischen Animationsfestival in Zagreb.

I still can’t really believe it, but my animated short „Sog“ just won the award for the best graduation film in Annecy, the biggest Animation Film Festival in the World.
This means a lot to me and the entire team! Massive thanks to the Jury!!! Et mercy Annecy!!!!!

Images: D. Bouchet and G.Piel / CITIA
Jonathan Schwenk wurde 1987 in Göttingen geboren und studierte Visuelle Kommunikation in Offenbach. Seit 2014 ist er Gaststudent er Trickfilmklasse.
Mit einem kleinen Team arbeitete er an seinem Abschlussfilm, bei dem er die Techniken der stop motion, 3D-, und 2D-Animation miteinander kombinierte.
Entstanden ist ein einzigartiger, atmosphärischer Film, der ganz ohne Dialog funktioniert und den Zuschauer durch seine faszinierende und mystisch anmutende Bildsprache tatsächlich
in einen „Sog“ zieht.
Nach einer Flut stecken plötzlich Fische zwischen den vertrockneten Ästen alter Bäume. Die Schreie, die sie in Todesangst ausstoßen, weckt die heimischen Höhlenbewohner. Genervt und selbst gequält durch den Lärm haben sie kein Mitleid mit den Fischen. Nur einer versucht zu helfen, was verheerende Folgen hat …
Den Trailer zu „Sog“ findet ihr hier:

Am 9. Juli wird „Sog“ auch auf dem „Palm Springs International ShortFest“, einer der größten und bedeutendsten Kurzfilmfestivals in Nordamerika, gezeigt !

About Annecy

The Anney Internation Animation Film Festival (French: Festival International du Film d’Animation d’Annecy, abbreviated as AIAFF) was created in 1960 and takes place at the beginning of June in the town of Annecy, France. Initially occurring every two years, the festival became an annual event in 1998. It is one of the four international animated film festivals sponsored by the Association Internationale du Film d’Animation (or ASIFA, the International Animated Film Association).

(Source: Wikipedia)


Annecy
»Sog« bei Annecy

http://www.jonatan-schwenk.com
»Sog« auf Facebook

»Sog« bei ANIMAFEST ZAGREB 2017

Gestern wurde die Welturaufführung des Kurzfilms »Sog« von Jonatan Schwenk auf dem Filmfestival ANIMAFEST in Zagreb, Kroatien, gefeiert.

»Yesterday was the world premiere of SOG at the World Festival Of Animated Film ANIMAFEST ZAGREB 2017. What a wonderful and well-organized festival! We are proud to be part of such a great program!«
– Jonatan Schwenk


About Animfest Zagreb 2017

Zagreb, 5. June 2017 – With the opening ceremony held tonight at Europea cinema at 27th World Festival of Animated Film – Animafest Zagreb has officialy started its programme which will last from 5–10 June and present 350 animated films in cinemas Europa, Tuškanac and Kinoteka. Deputy Mayor of the City of Zagreb Jelena Pavičić Vukičević on behalf of the Mayor of Zagreb, Milan Bandić, opened the festival.

Zagreb has been a proud host of Animafest since 1972 and we hope it will stay that way for a long time. It makes this city a special cultural destination for all animation aficianados. Next five days will be filled with wonderful films and I hope that all screenings will be as well attended as the one today. Thank you all for coming and I hereby declare Animafest Zagreb 2017 open!
– said Pavičć Vukičć.

( Quelle: http://www.animafest.hr/en/2017/press/media )


http://www.animfest.hr
http://www.jonatan-schwenk.com
»Sog« auf Facebook

Leaked: »Sog« Trailer und Festivalpremiere

Seit heute ist der Trailer des fantastischen Kurzfilms namens »Sog« von Jonathan Schwenk online. Der Film feiert in Kürze seine Weltpremiere auf dem Filmfestival »Animafest Zagreb 2017, gefolgt von »Annecy 2017« und »Anima Mundi 2017«.

Der Film soll im Frühjahr 2018 ebenfalls im Netz als Online Release zu sehen sein.

Stay tuned, it’s hot!


http://www.animafest.hr/
https://www.annecy.org/
http://www.animamundi.com.br/

»Sog« auf Facebook
http://www.jonatan-schwenk.com/

REVIEW: Galeriefest in der Südstadt

Auch dieses Jahr fand das beliebt Galeriefest statt, bei der die verschiedensten Galerien und Cafés in der Südstadt für freien Eintritt ein buntes Programm kulturelles Programm mit Ausstellungen und Konzerten boten.
Auch die Trickfilmklasse war wieder mit dabei.

Wer das Programm des Trickreich 17 verpasst hatte, oder sich seine Lieblingsfilme noch einmal anschauen wollte, hatte am Wochenende vom 19. – 21. Mai Zeit dazu.

Der Ausstellungsort war aber kein gewöhnlicher – im Wasserbettenstudio am Weinberg hatten die Zuschauer die Gelegenheit, es sich auf wunderbar weichen Matratzen bequem zu machen, um in entspannter Atmosphäre bei Kerzenschein die Filme zu genießen.

Die Trickfilmklasse dankt den Inhabern Peter und Irina Ritter für die Möglichkeit, ihre Werke auf diese besondere Art und Weise präsentieren können, für die tolle, tatkräftige Unterstützung. Gerne sind wir auch nächstes Jahr wieder mit dabei!


Galeriefest 2017
Wasserbettenstudio am Weinberg

 

»PINK CUTS PINK« gewinnt Bronze @FiSH-Filmfestival 2017

»PINK CUTS PINK« von Theshna Shnarr a.k.a Alma W. Bär ist unter den Bronze Gewinnern beim FiSH – Filmfestival, StadtHafen 2017 in Rostock.


About FiSH

Das FiSH – Filmfestival im StadtHafen geht in die 14. Runde und lädt vom 11. bis 14. Mai 2017 alle Nachwuchsregisseure, Kameramenschen, Webvideomacher und Cineasten in den Rostocker StadtHafen ein, um das Beste der jungen deutschen Filmszene zu entdecken!

Mit dabei:
Bundeswettbewerb JUNGER FILM, PopFiSH Musikvideowettbewerb, Medienkompetenz-Preis M-V, schwedisches Gastlandfenster, Dokus und Spielfilme aus M-V, Deutschland und dem Ostseeraum, Netzwerken, Synergien bilden, Händeschütteln und Ostseeluft schnuppern.

(Quelle: http://fish-festival.de/ )


About »PINK CUTS PINK«

2016 – 01.53 Min. – Animation
Ein Mädchen hängt fest in einem Loop bedrückender Glattgekämmtheit bis ihre angestaute Wut sie aus der Passivität ausbrechen lässt. Doch wohin? Ein Ausbruch führt zum nächsten, sie durchläuft verschiedene Stadien ihrer selbst. Wird sie es in die Freiheit schaffen? Zeichentrick trifft auf Knetanimation trifft auf Film.

(Quelle: http://werkstatt.jungefilmszene.de/programm/?block=60)


FiSH
FiSH auf facebook
Alma W. Bär

Eröffnung von Vision/Version im Hessischen Verwaltungsgerichtshof

Auf viel Begeisterung stieß die Ausstellungseröffnung von »Vision/Version«.

Der Präsident des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs Dirk Schönstädt eröffnete im Lichthof des Gebäudes die Ausstellung zu der Jero van Nieuwkoop – in Vertretung von Prof. Martina Bramkamp – einige einführende Worte sprach.

Musikalische Begleitung gab es durch die Ausstellungsmacher.

Entstanden ist »Vision/Version« über zwei Semester, in Zusammenarbeit mit der Trickfilmklasse und dem documenta-Archiv.

Karlin Twiddy, Ingrid Fischer, Chengjie Xu, Eeva Ojanderä, Theresa Grysczok und Daniel Maaß ließen sich von ehemaligen documenta Künstlern inspirieren und schufen filmische und installative Arbeiten.

Ob sich bewegende Briefmarken, flauschige Hundehaarbälle oder die Erforschung der Silhouette – bei dieser Ausstellung gibt für den Zuschauer einiges zu entdecken und zu erfahren.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 7. Juli 2017.


Vision/Version auf Facebook
Hessische Verwaltungsgerichtshof
documenta Archiv Kassel

REVIEW: ITFS und FMX 2017

Stuttgart: Beim Internationalen Trickfilmfestival in Stuttgart (ITFS) war auch die Trickfilmklasse vertreten…

…und präsentierte in der dortigen GAMEZONE verschiedenste Spiele und künstlerische Installationen.

»Übungen in Neugierde« war der Titel der Ausstellung, die für den Betrachter zu einer Entdeckertour wurde.

Eine Highlight war die Präsentation dreier brandneuer VR-Projekte: Bei »Where is Joe« kann in die Gestalt eines Riesen geschlüpft, und eine virtuelle Stadt erkundet werden.

»Zoetrop« macht es möglich, mittels virtueller Farbe im 3D-Raum zu zeichnen und eigene Animationen zu erstellen und »das Labor« verbindet visuelle Wahrnehmung mit haptischer Erfahrung und bietet ein spannendes Tasterlebnis mit Überraschungseffekt.


Trickfilme von Studierenden wurden auf der Werkschau im Kino präsentiert.

Parallel zum ITFS fand zudem vom 1. – 5. Mai die FMX, Conference on Animation, Effects, Games und Transmedia unter dem Motto »Beyond the Screen« statt. Die Trickfilmklasse präsentierte sich und ihren Studiengang an einem von den Studierenden designten Stand.


https://www.fmx.de/
http://www.itfs.de/
http://www.wkv-stuttgart.de/